Lebensqualität
 
veredeln 

Martina Bubl-Porro

Jahrgang 1959

Verheiratet mit meinem Herzens-Mann, der neben mir (nicht vor oder hinter) und mit mir durchs Leben geht und geniesst

Stolze Mutter zweier wunderbarer Töchter, die mit beiden Beinen im Leben stehen

Trainerin und Coach für

  • jene Menschen die ihren persönlichen und beruflichen Erfolg zur Gewohnheit machen wollen
  • Menschen, die sich zielgerichtet ihr Leben selbst Erschaffen wollen
  • junge karrierewillige Frauen, die durch ihre weibliche Persönlichkeit und ihren Führungsstil  aus dem "Haifischbecken der Macht" herausragen wollen
  • junge Frauen und Männer und deren stimmige Lebens-Strategie in Bezug auf Karriere und Familie
  • Ressourcen erkennen und fördern (wer bin ich? was kann ich? was möchte ich können?)
  • Motivation: so motiviere ich mich selbst und andere
  • ein starkes Selbst (Selbstwertgefühl)
  • Frauen und Männer, die ihre eigene Persönlichkeit weiterentwickeln möchten
  • Umgang mit Veränderungen
  • Schmerzgeplagte Menschen mit chronischen Schmerzen
  • einmal mehr aufstehen, als frau/man hingefallen ist: Hingefallen? Ok, aufstehen. Krone richten. Schwung holen. Gestärkt weiter gehen.

Das interessiert mich besonders:

  • Menschen und deren Verhalten
  • Menschen und ihr respektvolles und achtsames Miteinander (derzeit weltweit "förderungswürdig"?)
  • Das Leben und seine Sinnhaftigkeit  generell
  • Lesen
  • Ernährung, Bewegung, Yoga, Walken, Wandern
  • Reisen


Das habe ich vom Leben gelernt: Deshalb bin ich die, die ich heute bin:

  • BWL Studium mit Schwerpunkt Marketing an der Technischen Hochschule Rosenheim/Bayern
  • Geburt beider Töchter während des Studiums
  • Gemeinsam mit dem Ehemann Übernahme seines elterlichen Betriebs: Hersteller von Möbelelementen als Zulieferer für die Möbelindustrie. Meine Verantwortung: Personal (60 Mitarbeiter) und Marketing/Vertrieb
  • Trennung und Scheidung
  • Mache mich selbstständig und berate KMU's im Strategischen Marketing
  • Gute Entscheidung, in die Selbständigkeit zu gehen: vormittags (wenn Kinder in der Schule) bin ich bei den Kunden, nachmittags zu Hause bei den Kindern im Home Office (na ja, damals nannte man das noch nicht so)
  • 1996 Ausbildung zur Trainerin und zum Coach
  • Wenn schon immer Kummertante für alle, dann kann ich das doch auch beruflich umsetzen
  • Erfolg als Trainerin für Motivation, Persönlichkeitsentwicklung, Change Management und Konflikte; unter der Woche trainiere ich Mitarbeiter von Banken und Versicherungen, am Wochenende bilde ich Trainer aus und halte Trainings für Privatpersonen
  • 1998 findet sich ein Tumor in mir
  • Ich ändere sehr vieles in meinem Leben und habe Glück: der Tumor gehört der Vergangenheit an
  • 2003 mein Entschluss, in die Schweiz zu ziehen; hier sind mittlerweile viele Klienten und Freunde; die Töchter sind nach dem Abitur eh aus dem Haus
  • 2004 im wahrsten Sinne des Wortes der grosse Knall und ich werde in meinem neuen Lebensabschnitt gestoppt: ein Auto rast frontal von der anderen Strassenseite in mich hinein
  • Schwerste Verletzungen am Bein, Oberkörper, Wirbelsäule und Kopf. Rollstuhl, linker Arm gelähmt, kann nicht mehr richtig sprechen
  • Monatelang im Krankenhaus und auf Reha, viele Operationen, viele Folgeschäden
  • Horror an Schmerzen, Verzweiflung und Existenzangst
  • Nichts ist mehr so wie es war, ich bin nicht mehr so, wie ich war
  • Chronische Schmerzen machen mir den Alltag zur Hölle
  • Wieder war ein Alternativkonzept gefragt
  • Ok, hingefallen, aufstehen, Krone richten und weiter geht’s
  • Mich auf meine Ausbildung und vor allem meine Ressourcen besonnen
  • Meine Mentorin Suzan H. Wiegel erinnert mich immer wieder an meine Ausbildung als Kahuna-Lehrerin und die 7 Energiegesetze der Kahuna's 
  • Für mich damit ein Anti-Schmerz-Konzept erarbeitet
  • Das Konzept funktioniert: ich bin nahezu schmerzfrei und wenn nicht, weiss ich was zu tun ist
  • Aber: um diesen schmerzfreien Zustand zu erhalten reise ich weniger, mache weniger live Trainings
  • Alternative: beschäftige mich mit Online Coachings und Webinaren. IT ist eigentlich keinesfalls meine Kernkompetenz. Aber was frau wirklich will, kriegt frau hin... auch den "Kampf" mit der IT.  Zum Glück gibt es meinen Schatz, der mich immer wieder "rettet" :-) 
  • Gründung der Academia Capriola: Capriola deshalb weil ich mir während meiner schlimmsten Umbruchs- und Schmerz-Zeiten vorgestellt habe, wie ich wieder voller Leichtigkeit und Freude durchs Leben laufe. Also frei und beschwingt Capriolen (bedeutet auch Purzelbäume bzw. Rad) schlagen kann!
  • Mein Online Business kommt ins Rollen
  • Mein Konzept mit den 7 Erfolgs-Weisheiten hilft vielen Menschen, mit mir gemeinsam Lösungen zu finden, ihre Lebensstrategie zu erarbeiten und sich weiterzuentwickeln
  • Schmerzgeplagte Menschen können ihre Schmerzen mit Hilfe meiner Meditationen, Videos und dem Coaching erheblich reduzieren.

Das ist alles unglaublich befriedigend und macht mich glücklich.

Im Nachhinein bedanke ich mich bei meinem Leben, dass es mir so viele wert-volle Erfahrungen geschenkt hat. 

Ok, ich gebe zu dass ich auf einiges davon eigentlich gerne verzichtet hätte. 

Aber wie heisst es so schön und bewahrheitet sich immer wieder: "Es gibt nichts Schlechtes, was nicht irgendwann etwas Gutes hat."

Auch der Unfall hat nun, nach vielen Jahren etwas Gutes: Während viele meiner Kollegen während des ersten Lockdowns notgedrungen und manchmal hektisch versuchten (weil ihre Live Trainings alle abgesagt werden mussten), ihre Trainings und Coachings auf Online umzustellen, hatte ich alles bereits technisch voll am Laufen und arbeitete wie schon viele Jahre vorher Online . Wenn man es so sieht: durch den Unfall gehöre ich zu den Lockdown Gewinnern. 

Ich wünsche allen Lesern beste Gesundheit und ein unerschütterliches Vertrauen, dass es immer irgendwie weitergeht und dass auch Richtungsänderungen und Widrigkeiten grosse Chancen für uns bereithalten können.

Mahalo


 
 
 
 
E-Mail
Instagram
LinkedIn